Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Keen

        Keen

        Keen

        Das vermutlich bekannteste Produkt der amerikanischen Marke Keen sind ihre Sandalen, die schlichtweg revolutionär waren, als sie 2003 den Outdoor Markt aufgemischt haben.

        Das Außergewöhnliche? Eine Konstruktion, die den Fuß belüftet und trotzdem die Zehenpartie schützt! Die Newport Sandale existiert bis heute - und hat viele, viele Geschwister Sandalen bekommen (Clearwater CNX, Uneek oder die Seacamps für Kinder zum Beispiel)!
        Eine dämpfende und (auch auf nassem Untergrund!) griffige Sohlenkonstruktion gepaart mit weichem, sehr komfortablem Riemenmaterial aus Leder oder Synthetik und eben der schützenden Gummihaube über den Zehen sorgen für Schutz, hohen Tragekomfort und Grip beim Einsatz in unwegsamem Gelände.
        Die Sandalen sind perfekt für den Einsatz im Nassen geeignet, unter anderem darum ging es dem leidenschaftlichen Segler und Firmengründer Martin Keen. So können kleine Flüsse problemlos durchquert werden, da die Sandale nicht nur den für eine Sandale außergewöhnlichen Schutz der Zehen bietet, sondern eben auch eine rutschfeste Sohle bietet, und zumindest das Synthetik Material nach der Flussquerung schnell wieder trocknet. Da können viele andere Sandalen bei Weitem nicht mithalten ...

        Von Keen gibt es aber nicht nur Sandalen, sondern auch Wanderschuhe (die Targhee Familie zum Beispiel), Winterstiefel sowie Sneaker und andere Alltagsschuhe für Damen und Herren. Es gibt die Schuhe in klassischem Outdoor-Look, aber auch farbenfroh. WP im Produktnamen steht übrigens für waterproof, also wasserdicht.

        Besonders interessant ist das breite Angebot für Kinder! Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Kinderschuhen für Mädchen und Jungen. Für Kleinkinder genauso wie für größere Kinder und sogar Jugendliche.

        Auch hier gibt es vor allem ein breites Angebot an Outdoor Sandalen, aber auch Winterschuhe, Wanderschuhe  und Freizeitschuhe gibt es in bunten und gedeckten Farben und ansprechendem Design.

        Sowohl im Online Shop als auch in den zahlreichen Globetrotter Filialen findest du eine breite Auswahl an Outdoorsandalen und Keen Wanderschuhen. Schau dir die ansprechende Handschrift der innovativen Amerikaner an!

        Firmenportrait:

        Alles begann mit der Frage, ob es möglich sei, eine Sandale zu schaffen, die irgendwie die Zehen schützt. So entstand 2003 Newport, die erste Outdoor-Sandale von Keen. Die Schuhe des Unternehmens sollen der perfekte Begleiter für ein Leben zwischen Arbeit und Outdoor sein, die es möglich machen, nach Feierabend schnell in die Berge weiterzufahren. Das Unternehmen hat es sich von Anfang an zur Aufgabe gemacht, verantwortungsbewusst zu handeln. So unterstützt das Unternehmen eine ganze Reihe von NGOs auf der ganzen Welt.

        Hauptsitz:

        Die Heimat der Keen Schuhe befindet sich in Portland, Oregon, USA (gegründet wurde die Marke in Alameda, Kalifornien).

        Wo werden Keen Produkte gefertigt?

        Die Fertigung aller Keen Schuhe findet in Europa statt.

        Woher stammen die bei Keen verwendeten Materialien?

        Die Materialien für Keen Schuhe werden aus der ganzen Welt bezogen.

        Keen und das Thema Nachhaltigkeit

        Die Schuhe des Unternehmens sind aus der Liebe zur Natur heraus entstanden und deshalb ist es für Keen selbstverständlich, der Natur zurückzugeben. Grundsätzlich hat Keen (unter anderem) ein sehr ehrenwertes Unternehmensziel: die Welt ein Stückchen besser machen, als man sie vorgefunden hat. Dass Keen es dabei ernst meint, und dem wohlklingenden Worten (viele!) Taten folgen lässt, belegen folgende Zahlen.
        Seit 2003 wurden in diesem Zuge mehr als 15 Mio. Dollar (!) an gemeinnützige Organisationen wie Leave No Trace oder The Conservation Alliance gespendet.
        Keen macht sich außerdem dafür stark, Naturräume in den USA durch den "National Monument" Status unter Schutz stellen zu lassen.
        Wie ernst es Keen auch mit sozialem Engagement ist, wurde bereits kurz nach der Gründung 2004 kompromisslos unter Beweis gestellt: Das gesamte Marketingbudget der jungen Firma (1 Mio. Dollar) wurde nach dem verheerenden Tsunami kurzentschlossen in Katastrophenhilfe gestreckt. Es war nicht ganz klar, ob und wie die Firma das überstehen würde. Taten statt Worte ...


        Filter
        Jubiläumsartikel
        In der Filiale Hamburg verfügbar

        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein